Menu Language

INDIA CERTIFICATION MADE EASY

read more

AIS – Automotive Industry Standard

read more

BIS – BUREAU OF INDIAN STANDARDS

read more

TEC – TELECOMMUNICATION ENGINEERING CENTER

read more

WPC – WIRELESS PLANNING & COORDINATION COMMISSION

read more

CDSCO

read more

Weitere Leistungen

read more

Consulting

read more

Schulungen

read more

Über uns

read more

BIS Zertifizierungsablauf

BIS Zertifizierungsablauf

Die BIS Zertifizierung gibt es bereits seit mehr als 30 Jahren. Jedoch wurde der BIS Zertifizierungsablauf tatsächlich erst 2013 konkret im CRS (Compulsory Registration Scheme) normiert, vorangetrieben vom Ministerium für Elektronik und Informationstechnologie (MeitY).

Seitdem regelt das Bureau of Indian Standards (BIS) die Zertifizierungsprozesse und veröffentlicht nahezu alle Standards. Während die Standardisierung noch in vollem Gange und bei weitem nicht abgeschlossen ist, ist der Prozess an sich seit 2013 weitestgehend stabil geblieben.

 

Die Schritte der BIS-Zertifizierung

Hersteller von IT und Unterhaltungselektronik kommen in ihrer BIS-Zertifizierung meist ohne eine Werksinspektion aus. Auch die Tests werden bisweilen nicht jedes Jahr angefordert, jedoch muss dies im Einzelfall in Erfahrung gebracht werden.

Für nahezu alle anderen Produktgruppen wird von der BIS eine Werksinspektion verlangt, die meist einige wenige Monate nach dem Antrag durchgeführt wird. Während dieser Werksinspektion sucht der Auditor Testmuster aus, die daraufhin für Tests nach Indien geschickt werden müssen.

Damit ist der Prozess für die meisten Produkte dieser:

  1. Dokumentation und Antragseinreichung durch Authorized Indian Representative (AIR)
  2. Werksinspektion durch indischen Auditor
  3. Bereitstellung von Testmustern durch AIR und Durchführung der Tests
  4. Markierung und Labeln der Teile mit der Standard- oder der ISI-Markierung der BIS Zertifizierung

Um Revisionen zu vermeiden, ist die genaue Übereinstimmung der Informationen auf allen Dokumenten äußerst wichtig. Es gibt verschiedene Testlabore in Indien, welche die Überprüfung und Sicherheitstests der Teile durchführen können.

 

Hier finden Sie ein kurzes Video über den BIS Zertifizierungsablauf, präsentiert von Julian Busch,
Geschäftsführer der MPR International GmbH:

Dieses Video kann leider nur geladen werden, wenn Sie der Verwendung von Drittanbieter Cookies & Skripten zustimmen.

Sie haben zu einem früheren Zeitpunkt eine Auswahl zur Verwendung von Cookies & Skripten von Drittanbietern getroffen.

Klicken Sie hier um Ihre Auswahl zu ändern oder Ihre Zustimmung aufzuheben.

Dieses und weitere Videos finden Sie auch auf unserem Videokanal.
 

Was ist der „Authorized Indian Representative”?

Für den Versand der Testmuster nach Indien wird nach den Bestimmungen im Compulsory Registration Scheme (CRS) ein Zollagent benötigt, welcher die Lieferung in Empfang nimmt und an das BIS-akkreditierte Testlabor weiterleitet.

Testlabore sind laut den relevanten BIS Standards für BIS nicht berechtigt, Daten von europäischen CB-(Certification Body) Berichten zu übernehmen.

Darüber hinaus muss ein so genannter Authorized Indian Representative (AIR) eingesetzt werden, welcher innerhalb von 90 Tagen die Testberichte bei der zuständigen Behörde für die finale Beurteilung Ihres Antrags einreicht.

Dieser AIR muss auch für Rückfragen jederzeit erreichbar sein.

 

Wie muss ich meine Produkte markieren?

Es gibt zwei Markierungen, die für Ihr Produkt in Frage kommen:
Die Standard-Markierung und die ISI-Markierung (s. unten).

 

 

 

BIS-Standard-Markierung-und-ISI-Label-für-den-BIS-Zertifizierungsablauf

Die BIS Standard Markierung (links) und die ISI Markierung (rechts).

 

Während die Standard-Markierung Pflicht ist für bestimmte Typen von Elektronik und IT-Produkten, fallen unter die ISI-Markierung sowohl verpflichtende Produktkategorien (wie z. Bsp. Zement, Haushaltsgeräte, Kochutensilien und ähnliche Produkte, Stahlmaterialien, etc.) als auch freiwillige BIS-zulassungsrelevante Produktkategorien.

 

Muss ich einzelne Komponenten separat zertifizieren lassen?

Beachten Sie, dass einzelne Komponenten von BIS-pflichtigen Systemen auch BIS-zertifizierungspflichtig sein könnten. Da die Dokumentation oft unbeständig ist, urteilen Testlabore bisweilen unterschiedlich, welche bestimmten Produkte oder Anwendungen nun BIS-registrierungspflichtig sind oder nicht. Umgekehrt gilt: Wenn ein System keiner Typenzulassungspflicht unterliegt, sollen seine Komponenten auch keiner BIS-Zertifizierungspflicht unterliegen, sogar wenn sie das als eigenständige Produkte täten. Es ist daher essentiell wichtig, dass Ihre Produkte mit vollständiger und richtiger Dokumentation im Zoll ankommen.

 

Wie lange ist ein BIS-Zertifikat gültig?

Die BIS-Registrierung hat eine Gültigkeit von 2 Jahren und kann dann erneuert werden, insofern keine Änderungen am Produkt oder den Standards vorliegen. Das BIS Zertifikat ist nicht auf einzelne Produktgruppen oder -modelle begrenzt, sondern deckt alle Teile ab, die von einem Werk produziert werden.

 

Was ist die „BIS Surveillance“?

Nachdem der BIS Zertifizierungsablauf abgeschlossen und das Zertifikat ausgestellt wurde, kann das MeitY im Rahmen der BIS-Kontrolle stichprobenartig Produkttests verlangen und auch willkürlich ein Testlabor bestimmen, in welchem die Tests durchgeführt werden sollen. Üblicherweise hat das Werk bzw. der AIR dann 15 Werktage Zeit dieser Aufforderung nachzukommen und die Tests durchzuführen. Das Testlabor wird dem MeitY dann einen Testbericht zukommen lassen.

 

Wo kann ich mehr erfahren?

Hier finden Sie Informationen zu unserem BIS-Leistungspaket.

Für weitere Informationen zur BIS-Zertifizierung lesen Sie bitte unser kostenfreies Info-Paket „BIS-Zertifizierung – Wegweiser“.

Third party cookies & scripts

This website uses cookies. For optimal performance, use of social media and for advertising purposes, it is recommended that you agree to the use of cookies & scripts by third parties. To do so, we may share information about your use of the website through third-parties to social media, advertising and analytics services.
For more information, please see our Privacy Policy and the Imprint.
Which cookies & scripts and the associated processing of your personal data do you agree to?

You can change your selection anytime under Privacy Policy .