Menu Language

INDIA CERTIFICATION MADE EASY

read more

AIS – Automotive Industry Standard

read more

BIS – BUREAU OF INDIAN STANDARDS

read more

TEC – TELECOMMUNICATION ENGINEERING CENTER

read more

WPC – WIRELESS PLANNING & COORDINATION COMMISSION

read more

CDSCO

read more

Weitere Leistungen

read more

Consulting

read more

Schulungen

read more

Über uns

read more

Indische Behörden verlängern Frist für die Zertifizierung von Stahlerzeugnissen um weitere 3 Monate

Mittwoch, 13. Mai 2020

Das indische Ministerium für Stahl hat die Frist über die Zertifizierung von Stahlerzeugnissen am 23. April 2020 um drei Monate verlängert. Die Entscheidung wurde aufgrund von Einschränkungen der Coronavirus-Situation in Indien und dem Rest der Welt getroffen. Das Bureau of Indian Standards (BIS) musste seinen Betrieb einstellen und Labore schließen. Die Umsetzung der neuen Richtlinien wurde deshalb um drei Monate verschoben, so die Anweisung des Ministeriums.

Der Betrieb des BIS, deren Labore und auch die Zertifizierung und Kontrolle des Prozesses fällt nicht unter die Kategorie der notwendigen Dienstleistungen im Rahmen der Sicherheitssperre und Quarantänemaßnahmen, sagte ein Sprecher des BIS. Einige Stahlerzeugnisse werden außerhalb Indiens bezogen und unterliegen einer zwingenden Zertifizierung, für die Dienstreisen erforderlich sind. Aufgrund der aktuellen Situation sei dies für einen unbestimmten Zeitraum jedoch nicht möglich, so das BIS weiter.

India steel certification

Die Industrieverbände sind jedoch skeptisch, ob eine dreimonatige Verlängerung der Frist sinnvoll ist. Man geht davon aus, dass eine Umsetzung der Richtlinien mindestens ein Jahr benötigt. Siddahrta Bothra, der Vorstandsvorsitzende von IQ Minerals & Metals, schließt sich dessen an und sagte die Kontrolleure der BIS können ausländische Lieferanten und Produzenten in den nächsten 8 bis 10 Monaten aufgrund von Reiseeinschränkungen nicht besuchen. Auch nach einer Entspannung sieht er weitere Verzögerungen. Der Besuch der BIS-Kontrolleure ist Teil der Zertifizierung entsprechend den gesetzlichen Vorgaben und der komplette Prozess benötigt mindestens 8 Monate, ergänzte Bothra.

Indien importiert unter anderem Eisen-Silizium-, Eisen-Nickel-Legierungen sowie warmgewalzte Flachstähle aus Ländern wie Bhutan, Norwegen und China. Das Importvolumen beträgt jährlich rund 300.000 Tonnen, denn Indien kann seinen Bedarf nur zu einem Drittel aus eigener Herstellung decken. Das Bureau of Indian Standards, oder kurz BIS, ist eine nationale indische Zertifizierungsorganisation unter dem Dach des indischen Ministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung & öffentliche Verteilung. Neben vielen Konsumprodukten fallen auch Rohstoffe in die Kategorie überwachten Erzeugnisse. Gerne unterstützen wir Sie bei der BIS Zertifizierung und stehen auch bei Fragen jederzeit zu Ihrer Verfügung.

Julian Busch

Über den Autor: Julian Busch ist Gründer und Geschäftsführer der MPR International GmbH

Herausgeber: MPR International GmbH

Tel.: +49 69 271 37 69 261
E-Mail: info@certification-india.com
Web: www.certification-india.com/

Third party cookies & scripts

This website uses cookies & scripts. For optimal performance and advertisement purposes it is recommended that you agree to the use of cookies by third parties & scripts. We do not share information about your use of our website with social media.
For more information, please see our Privacy Policy and the Imprint.
Which cookies & scripts and the associated processing of your personal data do you agree to?

You can change your selection anytime under Privacy Policy .