Menu Language

INDIA CERTIFICATION MADE EASY

read more

AIS – Automotive Industry Standard

read more

BIS – BUREAU OF INDIAN STANDARDS

read more

TEC – TELECOMMUNICATION ENGINEERING CENTER

read more

WPC – WIRELESS PLANNING & COORDINATION COMMISSION

read more

Weitere Leistungen

read more

Consulting

read more

Schulungen

read more

Über uns

read more

Öffentliche Auktion von Radiofrequenzen in Indien

Mittwoch, 8. Januar 2020

In Indien werden viele Frequenzen immer noch von der Regierung gesperrt. Jedoch werden Schritt für Schritt mehr industriell relevante Frequenzbereiche für kommerzielle Nutzung freigegeben. Dazu gehören 30 MHz auf dem 700 MHz-Band, welche öffentlich auktioniert werden. Die restlichen 5 MHz des 35 MHz-Spektrums sind für die Indian Railways für eine Verbesserung der Kommunikation zur Sicherheit der Passagiere reserviert. Die Telekom-Regulierungsbehörde von Indien (Telecom Regulatory Authority of India – TRAI) hat vorgeschlagen, dass behördliche Maßnahmen durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass diese Frequenzen nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden.

1,6 MHz auf dem 900 MHZ-Band, die bereits den Indian Railways zugesprochen wurden, könnten mit dieser Migration in das LTE-Netzwerk wieder zurückgenommen werden, um Sie öffentlich zu versteigern. Bereits 2018 hat die TRAI vorgeschlagen, 275 MHz auf dem von 5G-Technologien genutzten 3300-3600 MHZ-Band zu versteigern.

Jedoch macht die Gesetzgebung nur sehr schleppende Fortschritte. Seit die ernsthafte öffentliche Diskussion mit Indiens Nationaler Telekom-Richtlinie in 2012 begann, sind nur wenige Frequenzbereiche, wie z.B. das „Bürgerband“ auf 27 MHz und die WiFi-Bänder von 2.4 und 5.8 GHz, frei nutzbar gemacht worden. Sogar übliche Frequenzbänder wie das 433 MHz-Band für RFID-Systeme erfordern weiterhin eine Genehmigung durch die Wireless Planning & Coordination Commission WPC unterhalb des Ministeriums für Telekommunikation (Department of TelecommunicationsDoT).

Aus Mangel an frei nutzbaren Frequenzen haben viele Industrien Schwierigkeiten, Produkte für den indischen Markt zu entwickeln. Dieses Problem wurde bereits von vielen Firmen, wie z.B. des Automobil-Konzerngiganten Daimler, die nur erschwert bis gar nicht Dienstleistungen wie für die Onboard-Navigation genutztes Radar anbieten können, angesprochen. Während viele Regierungsämter in Indien weiter Vorschläge zur Verbesserung des Ease of Doing Business vorbringen, ist seitens des Gesetzgebers bisher wenig umgesetzt worden.

Die WPC-Zertifizierung ist für sämtliche Geräte mit drahtloser Übertragungsfunktion notwendig.

Wenn Sie wissen möchten, welche der in Ihrem Produkt genutzten Frequenzen einer Genehmigungspflicht in Indien unterliegen, zögern Sie nicht, uns per Email oder Telefon unter +49-69-271 37 69 261 zu kontaktieren. Wir stellen sicher, dass all Ihre Zertifizierungsbedürfnisse gedeckt werden.

Julian Busch

Über den Autor: Julian Busch ist Gründer und Geschäftsführer der MPR International GmbH

Herausgeber: MPR International GmbH

Tel.: +49 69 271 37 69 261
E-Mail: info@certification-india.com
Web: www.certification-india.com/

Third party cookies & scripts

This website uses cookies & scripts. For optimal performance and advertisement purposes it is recommended that you agree to the use of cookies by third parties & scripts. We do not share information about your use of our website with social media.
For more information, please see our Privacy Policy and the Imprint.
Which cookies & scripts and the associated processing of your personal data do you agree to?

You can change your selection anytime under Privacy Policy .